In eigener Sache

Lieber Jazzfreund,

Wir haben jetzt seit 10 Jahren 76 Jazzveranstaltungen in der Gaststätte „Zur Turnhalle Offheim“ durchgeführt und benötigen nun mal eine Aus-zeit, um einige Dinge zu überdenken. Ob, wie und wann es ggf. weitergeht wissen wir derzeit noch nicht. Wir haben in den 10 Jahren viele gute Jazzmusiker kennengelernt, viele wundervolle Konzerte gehabt und gemeinsam eine schöne, jazzige Zeit erlebt. Dafür bedanken wir uns bei den Musikern und insbesondere bei unseren Gästen. Sie waren ein hervorragendes und sachkundiges Publikum. Viele Musiker haben uns dies immer wieder bestätigt und sind deshalb gerne zu uns gekommen. Auch unseren Wirtsleuten mit ihren Teams möchten wir ganz herzlich „Danke“ sagen für die immerwährende und gute Bewirtung.
Uns als „Jazzfreunde Offheim“ hat es immer sehr viel Spaß gemacht, die Jazzveranstaltungen durchzuführen und Musikerkollegen kennenzulernen und deren Können zu bewundern. Unsere eigene Band, die „Offheimer Jazzbären“ wird unverändert weiterspielen. Vielleicht besuchen Sie uns mal bei der einen oder anderen Ver-anstaltung, wir würden uns freuen.
Es verbleibt uns dann noch, Ihnen alles Gute für die Zukunft zu wünschen und bleiben Sie gesund.

Die Jazzfreunde Offheim
Hermann Weimer, Markus Weimer, Tobias Storck und Gereon Brenk

Die Schoppenschlepper

Am Fastnachtsonntag spielten die Schoppeschlepper im sehr gut gefüllten Offheimer Bären. Passend zur Fassenacht heizten Bernd Hasel und Band mit humorvollen Texten voller Lokalkolorit mit einer guten Prise „Äppelwoi“-seeliger Philosophie den Besuchern ein.

Fäbu Reinhardt Ensemble

Zigeunerjazz – Auf den Spuren des Django-Reinhardt-Stil spielte das Fäbu Reinhardt Ensemble im gut besuchten Offheimer Bären. Mit Gypsyjazz begeisterte Fäbu Reinhardt an der Gitarre unterstützt von Ivica Pavlovic an der 2. Gitarre, Martin Potreck am Akkordeon und Don Hein am Kontrabass.

Stan Glogow’s Dixie Dogs go Christmas

Gleich nach dem ersten Lied Sprang der Funke über. Die Wiesbadener Dixie Dogs bestachen nicht nur durch ihre einizigartige Musik sondern auch durch ihren ansteckenden Humor und Witz. Neben traditionellen Jazzklängen verzauberten die Dixie Dogs das Publikum auch mit swingenden Weihnachtsliedern.

Rudi Richard Ramblin Racoons

Der dynamische Veterinär Hans Rudolf „Rudi“ Richard mit seiner Band Rudi Richard Ramblin Racoons nahm das Publikum im Offheimer Bären mit in die Anfänge des New Orleans Jazz. Dabei wechselte Rudi mit großer Leichtigkeit und Spielfreude zwischen Tenor-, Alt-, Sopransaxophon und seiner Klarinette.

Peter Glessing Jazztett

Berufsmusiker Glessing weiß das Publikum mit einer energiegeladenen Performance mitzureißen. Virtuos an Saxophon und Klarinette spielte sich Glessing unter hohem körperlichen Einsatz in Rage. Glessing wurde vom exzellenten Piano, Bass und Schlagzeug unterstützt. Zusammen spielte sich das Jazztett von einem musikalischen Höhepunkt zum Nächsten.